Symbolbild

© Deleted - 33402

Salzkammergut
07/08/2013

Zwei Wanderer aus Bergen gerettet

Ein Urlauber hatte sich verletzt und konnte nicht mehr weiter. Ein anderer dürfte sich überschätzt haben und musste ebenfalls geborgen werden.

Zwei Wanderer sind am Sonntag von Bergen im oberösterreichischen Salzkammergut gerettet worden. Ein 60-Jähriger aus Leonding (Bezirk Linz-Land) verletzte sich am Traunstein (Bezirk Gmunden) am Fuß und konnte nicht mehr weiter. Am Attersee Klettersteig auf den Mahdlgupf (Bezirk Vöcklabruck) dürfte sich ein Urlauber aus Berlin überschätzt haben, wie die Polizei-Pressestelle am Montag mitteilte.

Der 60-Jährige Leondinger verletzte sich beim Abstieg vom Traunstein in einer Seehöhe von knapp 1.000 Metern im Bereich eines Sprunggelenkes. Seine Frau rief mit dem Handy die Bergrettung. Ihr Mann wurde vom Notarzthubschrauber mit einem Tau geborgen und ins Tal geflogen. Er kam ins Landeskrankenhaus Gmunden. Seine Frau stieg in Begleitung von Bergrettern selbst ab.

Der 63-jährige Deutsche war zu Mittag in den etwa 1.200 Meter langen Klettersteig auf den Mahdlgupf eingestiegen. Obwohl er bestens ausgerüstet war, kam er nur langsam voran. Als er merkte, dass er es alleine nicht mehr schaffen würde, schlug er Alarm. Er wurdevon einem Polizeihubschrauber - ebenfalls am Tau - geborgen und ins Tal geflogen. Der Berliner blieb unverletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.