Opfer werden ersucht sich beim Landeskriminalamt Niederösterreich zu melden.

© APA/LPD NÖ/UNBEKANNT

Chronik Österreich
03/29/2019

Nach 16 Einbrüchen in Wien und NÖ: Zwei Verdächtige festgenommen

Ein Teil des sichergestellten Diebesguts wartet laut Polizei noch auf seine Besitzer. Es entstand ein Schaden von knapp 109.000 Euro.

Die Polizei hat nach 16 Einbruchsdiebstählen in Wien und Niederösterreich im Vorjahr zwei Verdächtige festgenommen. Die Rumänen im Alter von 24 und 33 Jahren waren geständig und wurden in die Justizanstalt Wien-Josefstadt gebracht. Ein Teil des sichergestellten Diebesguts - u.a. Uhren, Schmuck, eine Mundharmonika und eine Gaspistole - wartet nach Polizeiangaben von Freitag noch auf seine Besitzer.

Durch die Coups im Zeitraum von 26. Juli bis 10. September 2018 entstand ein Schaden in der Höhe von fast 109.000 Euro, davon beträgt der Wert des Diebesguts mehr als 86.000 Euro. Im Visier hatte das Duo Lokale und Wohnhäuser in Wien und in den niederösterreichischen Bezirken St. Pölten, Baden, Korneuburg und Bruck an der Leitha. Entwendet wurde meist Bargeld sowie Schmuckstücke, Laptops und Handys, die die Verdächtigen an Hehler in der Bundeshauptstadt veräußert haben sollen. Auch drei Autos wurden gestohlen, die das Duo für seine kriminellen Machenschaften verwendet bzw. zu verkaufen versucht haben soll.

Die Männer wurden bereits am 10. September des Vorjahres mit Unterstützung der Cobra in Wien festgenommen. Sie waren auf dem Rückweg von einem Einbruchsdiebstahl in Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) - in einem Pkw, den sie laut Polizei einige Tage vorher in Purkersdorf (Bezirk St. Pölten-Land) gestohlen hatten. In ihrer Wohnung in Wien wurde weiteres Diebesgut entdeckt. Die beiden von den Männern in Wien gestohlenen Fahrzeuge mit einem Gesamtwert von 58.000 Euro konnten bereits an die Besitzer übergeben werden.

"Ein Teil der sichergestellten Gegenstände konnte noch keinem Besitzer bzw. einer Straftat zugeordnet werden", teilte die Landespolizeidirektion in einer Aussendung mit. Dabei handelt es sich um Ketten, Ohrringe, Uhren, eine Mundharmonika, eine Gaspistole und einen Swarovski-Kugelschreiber. Geschädigte wurden ersucht, sich beim Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl (Tel.: 059133-30-3048) zu melden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.