Chronik | Österreich
23.08.2018

Mure verlegte Straße im Zillertal

L300 bleibt vorerst gesperrt, da ein weiterer Erdrutsch nicht ausgeschlossen werden kann.

Ein Gewitter mit Starkregen hat Mittwochabend einen Murenabgang im Zillertal verursacht. Laut Polizei wurde die Zillertaler Dörferstraße ( L300) zwischen Zellberg und Aschau durch Geröll verlegt. Die Straße blieb vorerst gesperrt, weil ein weiterer Erdrutsch nicht ausgeschlossen werden konnte.

Heute, Donnerstag, soll ein Landesgeologe den betroffenen Hang begutachten. Dann werde darüber entschieden, ob die Straße wieder freigegeben werden kann.