© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
06/21/2019

Motorradfahrer tödlich in Steiermark verunglückt

Der 59-Jährige geriet in einer Kurve auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und stürzte. Der dahinter nachfahrende Sohn erlitt einen Schock.

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Donnerstagabend in Vorau im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in der Steiermark gekommen. Ein 59-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Ternitz in Niederösterreich kam um 18.20 Uhr auf der L405 zu Sturz und erlitt dabei tödliche Verletzungen, gab die Polizei am späten Donnerstagabend bekannt.

Der Mann fuhr von Vorau kommend in Richtung Rohrbach an der Lafnitz. In einer Linkskurve geriet er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, stürzte und schlitterte gegen die Leitschiene am rechten Fahrbahnrand. Danach stürzte er über eine Böschung, während das Motorfahrrad auf der Fahrbahn zum Stillstand kam. Der Notarzt und das Team des Roten Kreuzes Vorau konnten jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Der hinter dem 59-Jährigen nachfahrende 34-jährige Sohn erlitt einen Schock und wurde in das Krankenhaus Vorau gebracht.