Symbolbild

© picturedesk.com/EXPA/Erwin Scheriau

Chronik Österreich
06/19/2019

Mordverdacht in Knittelfeld: Mann mit Stichwunden gefunden

Das Verbrechen dürfte sich in den Nachtstunden ereignet haben, vom Täter fehlt noch jede Spur.

Ein Mann ist am Mittwoch im obersteirischen Knittelfeld (Bezirk Murtal) tot in seiner Wohnung gefunden worden. Der Freund, der den Mann gefunden hatte, alarmierte zunächst die Rettung. Da er Stichverletzungen aufwies, ermittelt die Polizei nun wegen Mordverdachts. Die Tat dürfte bereits in den Nachtstunden verübt worden sein, bestätigte die Polizei einen entsprechenden Bericht der Onlineausgabe der Kleinen Zeitung.

Von der Tatwaffe fehlt bisher jede Spur. Diensthunde waren Mittwochnachmittag im Einsatz und suchten nach einem Messer oder ähnlichem Gegenstand.

Das Opfer soll ersten Informationen zufolge ein 28-jähriger afghanischer Staatsbürger sein. Er hatte sich schon mehrere Jahre lang in Österreich aufgehalten.

Unklar sei laut Polizei noch, ob das Opfer allein in der Wohnung gelebt hat. Einen Verdächtigen gab es vorerst nicht. Der Bekannte, der die Einsatzkräfte gerufen hatte, wird noch genauer befragt. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.