Chronik Österreich
02/26/2020

Mit Mopedauto als Geisterfahrer auf der Tauernautobahn in Salzburg

59-Jähriger fuhr am Pannenstreifen entgegen der Fahrtrichtung - Mopedführerschein abgenommen.

Mit einem Mopedauto war am Faschingsdienstag ein 59-Jähriger auf der Tauernautobahn im Salzburger Pongau als Geisterfahrer unterwegs. Der Einheimische war auf die A10 aufgefahren und zunächst Richtung Villach unterwegs. Vor dem Lärmschutztunnel in Flachau bemerkte er, dass er in die falsche Richtung fuhr. Er wendete und fuhr auf dem Pannenstreifen als Geisterfahrer zurück, berichtete die Polizei.

Nach etwa vier Kilometern hielt ihn eine Streife der Autobahnpolizei an und leitete ihn von der Autobahn ab. Danach nahmen ihm die Beamten den Mopedführerschein ab. Alkoholisiert war der 59-Jährige nicht. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.