Die Besetzung des Rettungswagenverständigte den Notarzt

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
12/18/2021

Mehrere Skiunfälle forderten Verletzte in Tirol

Freizeitsportler verletzten sich zum Teil schwer. Notarzthubschrauber mussten mehrmals ausrücken.

Die Polizei hat über mehrere Skiunfälle mit insgesamt sieben, zum Teil schwer verletzten Personen vom Donnerstag berichtet. Ein 15-Jähriger stürzte im Skigebiet Hochzillertal und blieb bewusstlos liegen. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Spital gebracht. In Ischgl (Bezirk Landeck) zog sich ein 60-jähriger Deutscher Gesichtsverletzungen und eine Gehirnerschütterung zu, auch er benötigte den Hubschrauber.

In Sölden prallte ein 50-jähriger Einheimischer mit dem Kopf gegen einen Stein. Zudem kam es in Obergurgl zu zwei Zusammenstößen zwischen Skifahrern. Drei von ihnen wurden verletzt, zwei wurden - wie auch der Verletzte aus Sölden - mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.