Chronik | Österreich
08.10.2018

Mann stach auf Exfreundin ein: 36-Jährige schwer verletzt

Der 33-Jährige war nach der Tat mit seinem Auto geflüchtet. Er wurde schließlich in Villach festgenommen.

Ein 33-jähriger Villacher hat am Sonntagabend mit einem Messer auf seine 36-jährige Exfreundin eingestochen und sie schwer verletzt. Wie Polizeisprecher Michael Masaniger Montagfrüh auf APA-Anfrage sagte, hatte sich die Tat im Gemeindegebiet von Liebenfels (Bezirk St. Veit) ereignet, es habe zuvor einen Streit zwischen dem Mann und der Frau gegeben.

Der 33-Jährige war nach der Tat mit seinem Auto geflüchtet. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, die schließlich erfolgreich war: Der Mann wurde in Villach festgenommen. Die 36-Jährige wurde mit mehreren Stichwunden ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Die näheren Umstände und Hintergründe der Tat waren vorerst unklar, das Landeskriminalamt Kärnten hat die Ermittlungen aufgenommen.