© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
03/31/2020

Landeshauptmann Platter zur Situation in Tirol

Gästen soll in den kommenden Tagen die Ausreise aus den betroffenen Skiorten ermöglicht werden.

Ausländische Angestellte und österreichische Urlauber in den Tiroler Quarantänegebieten - insgesamt 3.480 an der Zahl - sollen "im Laufe der Woche" ausreisen können. Dies sagte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Montag bei einer Videopressekonferenz. Allein am Montag würden 1.300 Personen Tirol verlassen.

Es sei ein "klares Ausreiseregime" in Bezug auf die Quarantänegemeinden im Paznauntal, sowie in St. Anton am Arlberg und Sölden aufgesetzt worden, betonte Platter. Damit österreichische Urlauber ausreisen können, brauche es ein Einvernehmen mit dem Gesundheits- und Innenministerium sowie der Behörde vor Ort. Letztere müsse ihre Zustimmung erteilen.

Was die ausländischen Beschäftigten anlangt, würden die Botschaften an das Außenministerium herantreten. Dann komme es zu einer Abklärung mit dem Gesundheitsministerium und der Behörde vor Ort, wodurch eine Ausreise letztlich ermöglicht werde. Die Ausreise selbst müssen dann die Botschaften organisieren.
 

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.