BUNDESRAT: KAISER

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Chronik Österreich
07/10/2020

Landeshauptmann Kaiser negativ auf Corona getestet

Der Landeshauptmann von Kärnten hatte Kontakt mit einer Infizierten. Der erste Test verlief negativ.

von Kevin Kada

Das Contact Tracing einer infizierten Person in Kärnten hat ergeben, dass Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) mit einer Infizierten Kontakt hatte. Er wurde als Kontaktperson der Kategorie 1 eingestuft und befindet sich bereits in häuslicher Quarantäne. Ein erster Corona-Test war negativ. Wie er gegenüber dem KURIER erklärt, lässt er sich noch zwei weitere Male testen, um falsch negative Resultate auszuschließen. 

Bis dahin, hat der Landeshauptmann alle Termine abgesagt und verbleibt in häuslicher Quarantäne.

Dekretverleihung

Wie die Landesregierung in Kärnten heute Freitag bekannt gab, hatte Kaiser mit der infizierten Frau bei einer Dekretverleihung im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung Kontakt. 

„Es geht mir gut. Ich fühle mich fit und gesund. Dennoch werde selbstverständlich auch ich mich in häusliche Quaratäne begeben, und mich dem üblichen Prozedere in solchen Fällen unterziehen“, lässt Kaiser ausrichten. Auch im Fall des Landeshauptmannes hat nun das Contact Tracing begonnen. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.