© KURIER/Vogel

Hallein
02/14/2017

Krähenattacke auf Uhu: Vogel von Polizisten gerettet

Das verletztes Tier wurde im Zoo Salzburg operiert, die Wunden würden bereits abheilen.

Polizisten haben in Hallein einen verletzten Uhu gerettet. Der Vogel, der auf einem Feld saß, wurde von einigen Krähen im Sturzflug attackiert. Den Beamten gelang es, die Angreifer zu verscheuchen. Das erschöpfte Tier wurde zur Behandlung in den Zoo Salzburg gebracht. Dort sei der Uhu operiert worden, "die Wunden heilen schon ab", informierte am Dienstag Zootierärztin Miriam Wiesner. Die "Hassattacke" auf den Uhu geschah bereits am vergangenen Freitag.

Ein Landwirt alarmierte per Notruf die Polizei. Ein Jäger konnte den Greifvogel einfangen. Laut Tierärztin hat der gefiederte Patient die Operation gut verkraftet. "Wir werden ihn möglichst kurz bei uns auf der Station behalten. Denn wer weiß, ob nicht vielleicht eine Partnerin auf ihn wartet, weil die Balz bei den Eulen jetzt schon in vollem Gange ist." Der Uhu ist laut einer Aussendung des Zoos Salzburg eine österreichweit potenziell gefährdete Vogelart. "Im Bundesland Salzburg leben derzeit etwa 35 bis 40 Brutpaare."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.