© APA/ZEITUNGSFOTO.AT

Chronik Österreich
07/26/2019

Kleinflugzeug-Absturz in Tirol: Verunglückte Personen identifiziert

Wie bereits vermutet, handelt es sich bei den Opfern um drei deutsche Staatsbürger. Der Absturz ereignete sich vor einer Woche.

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges vor einer Woche nahe der Meilerhütte in der Tiroler Leutasch (Bezirk Innsbruck-Land) konnten die Toten nun eindeutig identifiziert werden. Laut DNA-Abgleich handelt es sich, wie bereits vermutet, um drei deutsche Staatsbürger, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein 56-Jähriger war der Pilot der Maschine, zwei Männer im Alter von 72 und 57 Jahren begleiteten ihn.

Die Maschine startete im norditalienischen Montichiari und sollte im deutschen Schwäbisch Hall landen. Weil sich der Pilot offenbar nicht an die vorgegebene Flugroute gehalten hatte, konnte der Flieger das rund 3.000 Meter hohe Wettersteingebirge nicht passieren, zerschellte am Felsen und ging sofort in Flammen auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.