++ THEMENBILD ++ RETTUNGSDIENST / ROTES KREUZ / RETTUNG

© APA/JAKOB GRUBER / JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
09/08/2020

Kärntnerin beim Spielen mit ihrem Enkel in Bachbett gestürzt

Die 72-Jährige und der Vierjährige erlitten Kopfverletzungen.

Eine 72 Jahre alte Kärntnerin aus dem Bezirk St. Veit/Glan ist am Montagabend beim Spielen mit ihrem vierjährigen Enkel in Liebenfels (Bezirk St. Veit/Glan) zwei Meter in ein Bachbett gestürzt. Die Frau und das Kind erlitten laut Polizei dabei Kopfverletzungen, beide wurden ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Die Frau hatte mit dem Kind auf einem privaten Parkplatz gespielt, der an ein Bachbett grenzt, Geländer gibt es dort keines. Aus noch unbekannter Ursache stürzten die beiden über eine Steinmauer in das Bachbett, wo sie liegen blieben. Die Söhne der Frau hörten ihre Hilferufe und bargen die Verletzten. Die 72-Jährige wurde mit dem Hubschrauber abtransportiert, das Kind mit der Rettung ins Spital gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.