Chronik | Österreich
28.03.2018

Kärntner Polizei schnappte Serieneinbrecher

Der 29-jährige Mann hatte Diebesgut im Gesamtwert von rund 70.000 Euro erbeutet.

Die Polizei hat in Kärnten einen Serieneinbrecher dingfest gemacht. Der Verdächtige ist ein 29-jähriger Bosnier. Ihm wurden insgesamt 39 Diebstähle und Einbrüche in Klagenfurt nachgewiesen. Laut Polizei hat er bei seinen Coups Diebesgut - Bargeld, Handys, Laptops etc. - im Gesamtwert von rund 70.000 Euro erbeutet. Dazu kommt ein Sachschaden von rund 45.000 Euro.

Geschnappt wurde er in der Nacht auf Montag. Wegen eines Einbruchs in ein Geschäft in der Innenstadt gab es eine Fahndung. Der 29-Jährige geriet in eine Verkehrskontrolle, bei der die Beamten Einbruchswerkzeug und Beute von verschiedenen Tatorten in seinem Auto fanden. Der Einbruch in das Innenstadt-Geschäft geht laut den Ermittlungen ebenfalls auf sein Konto. Der Mann wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Er bekommt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.