(Symbolbild)

© Getty Images/Vetta/chinaface/iStockphoto

Chronik Österreich
06/12/2019

Kärnten: Niederländer lieferten sich illegales Straßenrennen

Gleich mehrere Notrufe wegen gefährlicher Überholmanöver gingen bei der Polizei ein. Zwei 47-Jährige wurden angehalten.

Sportwagenfahrer haben sich am Dienstag im Kärntner Bezirk Hermagor illegale Straßenrennen geliefert. Bei der Polizei gingen über Stunden mehrere Notrufe ein, die Anrufer berichteten unter anderem von gefährlichen Überholmanövern auf der Drautalbundesstraße (B111) rund um die Bezirksstadt. Zwei Niederländer - laut Polizei "offensichtliche Teilnehmer" der Rennen - wurden von einer Streife gestoppt.

Die Beamten registrierten zahlreiche Übertretungen der Straßenverkehrsordnung, bevor sie die beiden 47-jährigen Lenker schnappten. Nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft mussten die Männer Sicherheitsleitungen von mehreren Hundert Euro leisten, bevor sie weiterfahren durften. Auf Nachfrage hieß es bei der Polizei, die Lenker dürften Teilnehmer einer organisierten Fahrt quer durch Europa sein, die in Rotterdam startete.