Chronik | Österreich
24.12.2017

Kärnten: Einjährige stürzte vom Balkon - unverletzt

Das Mädchen wurde ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Es klingt wie ein kleines Weihnachtswunder. Ein einjähriges Mädchen ist am Sonntag in Kärnten vom Balkon der elterlichen Wohnung rund drei Meter in die Tiefe gestürzt.

Die durch das Tauwetter aufgeweichte Erde unter dem Balkon dürfte den Sturz aber abgefedert haben, das Mädchen kam offenbar ohne Verletzungen davon.

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, war vorerst nicht klar. Die Kleine wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt zusammen mit ihrer Mutter vom Rettungshubschrauber C11 des ÖAMTC ins Klinikum geflogen. Das Mädchen habe stark geweint, was aber ein gutes Zeichen sei, sagte ein Angehöriger der Helikopter-Crew. Sie weise jedenfalls keine äußeren Verletzungen auf und werde nun im Klinikum beobachtet.