Chronik | Österreich
27.06.2018

Kärnten: Ein Toter und zwei Schwerstverletzte bei Frontalcrash

Bezirk Spittal/Drau: 18-jähriger Lenker aus Deutschland krachte frontal gegen Lkw und starb.

Ein Todesopfer und zwei Schwerstverletzte hat am Dienstagnachmittag ein Frontalzusammenstoß auf der Drautalstraße B100 in Sachsenburg (Bezirk Spittal/ Drau) gefordert. Ein 18 Jahre alter Autolenker aus Deutschland stieß nach Angaben der Polizei frontal gegen einen Lastwagen.

Der 18-Jährige war auf der B100 in Richtung Lienz unterwegs, mit im Auto war ein Geschwisterpaar, ein 18-Jähriger mit seiner um zwei Jahre jüngeren Schwester. Plötzlich geriet der Pkw aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn, ein entgegenkommender Kraftfahrer (41) aus Arnoldstein konnte mit seinem Lkw-Zug nicht mehr ausweichen.

Bei dem Zusammenstoß erlitt der 18-jährige Lenker so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Sein gleichaltriger Beifahrer wurde ebenso wie seine Schwester mit dem Helikopter ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Sein Zustand war kritisch, die 16-Jährige war nach Angaben des Krankenhauses stabil. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Warum der Deutsche auf die Gegenfahrbahn geraten ist, steht nicht fest. Er machte jedenfalls keine Anstalten, auf der sehr breiten und geraden Straße zu einem Überholmanöver anzusetzen, auch Hinweise auf eine Alkoholisierung lagen nicht vor. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat eine Obduktion der Leiche angeordnet.

Die Drautalstraße war während der Bergungs- und Aufräumarbeiten knapp zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt.