Chronik | Österreich
22.05.2017

Kärnten: 14-Jährige wegen Körperverletzung in U-Haft

Mädchen soll dazu aufgerufen haben, Jugendlichen zu verprügeln. Vorwürfe "sind massiv".

Eine 14-jährige Schülerin ist in Klagenfurt in Untersuchungshaft genommen worden. Tina Frimmel-Hesse, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, bestätigte am Montag auf APA-Anfrage einen Online-Bericht der Kleinen Zeitung, wonach die Jugendliche gemeinsam mit anderen einen 15-Jährigen gequält haben soll. Ebenfalls in U-Haft sitzt ein 15-Jähriger, der bereits polizeibekannt ist.

"Die Vorwürfe sind massiv, weshalb man sich für die Untersuchungshaft entschieden hat", sagte Frimmel-Hesse. Konkret soll das Mädchen einen Schüler beschimpft und bedroht haben, schlussendlich habe sie sogar dazu aufgerufen, ihn zu verprügeln, was auch passiert sei. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schwerer Nötigung, gefährlicher Drohung und Körperverletzung.