Tirol
08/12/2013

Innsbruck: Brutaler Überfall auf Tankstelle

Ein Unbekannter bedrohte den Tankwart mit einer Waffe und versuchte, ihn anschließend zu würgen. Die Fahndung läuft.

In Innsbruck ist es am späten Sonntagabend zu einem brutalen Überfall auf eine Tankstelle gekommen. Wie das Landeskriminalamt mitteilte, bedrohte ein Unbekannter gegen 22.00 Uhr den Tankwart mit einer Pistole und zwang ihn zur Herausgabe der Tageslosung. Anschließend drängte der Täter den Mitarbeiter in einen Hinterraum, fesselte ihn an Händen und Füßen und versuchte, den 20-Jährigen mit einem Halstuch zu würgen.

Fahndung läuft

Wie Edmund Wiesbauer vom Landeskriminalamt erklärte, gelang es dem Tankwart, die Fesseln zu lösen und zu einem nahe Postbus zu flüchten. Von dort alarmierte er die Polizei. Der Täter konnte mit einem Bargeldbetrag in unbekannter Höhe flüchten. Eine Fahndung blieb laut Wiesbauer bisher ergebnislos. Bei dem Gesuchten soll es sich nach Angaben des Tankwarts um einen deutschen Staatsbürger handeln.

Beschrieben wurde der Flüchtige als zwischen 60 und 70 Jahre alt und rund 1.78 Meter bis 1.82 Meter groß mit sehr schlanker Statur und einem schmalen, eingefallenen Gesicht mit Dreitagesbart. Bekleidet war der Mann mit einer Mütze, einer violetter Regen- oder Windjacke sowie einer langen Hose.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.