Chronik | Österreich
26.05.2018

Innsbruck: Alko-Lenker prallte frontal gegen Betonleitwand

37-Jähriger legte sich anschließend in angrenzendes Feld.

Ein laut Polizei stark alkoholisierter Pkw-Lenker ist am Samstagmorgen auf der Kranebitter Allee im Innsbrucker Stadtteil Hötting frontal gegen eine Betonleitwand geprallt. Anschließend stieg der 37-jährige Lenker aus seinem Auto aus und legte sich in ein angrenzendes Feld, wo er von nachfolgenden Fahrzeuglenkern gefunden wurde.

Schwerer Sachschaden

Der Alko-Lenker hatte an einer Kreuzung die Kontrolle über seinen Wagen verloren, beschädigte zwei Verkehrszeichen und prallte anschließend gegen die Betonleitwand. Der Pkw blieb quer zur Fahrtrichtung inmitten der Fahrbahn stehen. Während der unverletzt gebliebene Beifahrer bei dem Pkw blieb, verschwand der Lenker.

Der 37-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und nach der Erstversorgung von der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Am Fahrzeug entstand laut Exekutive schwerer Sachschaden. Die Abzweigung der Kranebitter Allee nach Völs musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung komplett gesperrt werden.