Der schwer verletzte Wiener wird in Bangkok im Bumrungrad-Spital versorgt. (Archivbild)

© Teesal/Wikimedia Commons

Thailand
03/30/2014

Im Krankenhaus verprügelter Wiener nicht transportfähig

69-Jähriger muss weiter auf Rückreise nach Österreich warten.

Einen Albtraum im Traumurlaub durchlebt zurzeit ein 69-jähriger Wiener in Thailand. Wegen eines Augenleidens musste er in ein Spital auf der Tourismus-Insel Phuket. Dort wurde der Mann operiert. Als er in sein Krankenzimmer kam, lag plötzlich ein anderer Patient im Bett. Der 69-Jährige intervenierte. Daraufhin soll er von der Security des Spitals krankenhausreif geschlagen worden sein. Danach habe ihn das Personal mit Seilen an ein Bett gefesselt, berichtete die Krone am Sonntag. Martin Weiss, Gesandter des Außenamtes, bestätigte den Vorfall.

Der schwer verletzte Wiener wurde inzwischen nach Bangkok überstellt, wo er im Bumrungrad-Hospital auf der Intensivstation versorgt wird. Dem Bericht zufolge versagten seine Nieren.

Zwar verfügt Ernst B. über eine ÖAMTC-Rückholversicherung, jedoch war der Wiener laut den behandelnden Ärzten Sonntagnachmittag noch nicht transportfähig. Mitarbeiter der Österreichischen Botschaft kümmern sich um den verletzten Pensionisten und seine Frau. Parallel dazu versuchen die Diplomaten, die Rückreise des geschockten Ehepaars zu organisieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.