Coronavirus situation in Austria

© EPA / CHRISTIAN BRUNA

Chronik Österreich
07/10/2020

Identitären-Gründer Martin Sellner wurde auf Twitter gesperrt

Der rechtsextremer Aktivist hatte rund 40.000 Follower auf dem Kurznachrichtendienst. Auch Identitären-Accounts wurden entfernt.

von Kevin Kada

Der US-Amerikanische Kurznachrichtendienst Twitter hat den Identitären-Gründer und rechtsextremen Aktivist Martin Sellner aus seiner Social-Media-Plattform geschmissen. Wie "FPÖ Fails" auf Twitter mitteilt, wurde der Account gesperrt. 

Damit hat Sellner auf einen Schlag seine 40.000 Follower verloren. Warum die Sperre erfolgt ist, ist bis dato unklar. Sellners Frau hat auf Twitter behauptet, die Sperre soll ohne Begründung erfolgt sein, berichtet derStandard.at

Von der Sperre ist aber nicht nur Sellners Account, sondern auch jener der Identitären Bewegung in Österreich und anderen Ländern betroffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.