Chronik | Österreich
31.07.2018

Heftige Turbulenzen bei AUA-Flug nach Tel Aviv: Fünf Leichtverletzte

Vier Passagiere und ein Flugbegleiter verletzt. Priority-Landung in Tel Aviv.

Vier Passagiere und ein männlicher Flugbegleiter sind am Montag infolge heftiger Turbulenzen leicht verletzt worden, welche eine AUA-Maschine auf dem Flug von Wien nach Tel Aviv erfasst hatten. Nach einem Check am Ankunftsflughafen waren schließlich alle Betroffenen wohlauf.

Durchgerüttelt

"Es passierte etwa eine Stunde vor der Landung", sagte eine AUA-Sprecherin am Dienstag. Die Maschine vom Kurs OS861 war Montagnachmittag mit ein paar Minuten Verspätung in Wien gestartet und sollte planmäßig um 17.35 Uhr in Tel Aviv ankommen. Als das Flugzeug durchgerüttelt wurde, verletzten sich ein Steward und Passagiere. Die restliche Crew und eine Krankenschwester unter den Reisenden kümmerten sich um die Betroffenen. In Tel Aviv wurde eine Priority-Landung angemeldet, wodurch entsprechendes medizinisches Personal sofort bereitstand.

Rückflug storniert

"Nach einem Check konnten alle den Flughafen verlassen", sagte die Sprecherin. Der Rückflug der Maschine wurde storniert, die Passagiere umgebucht. Mittlerweile sind Flugzeug und Crew wieder in Wien.