Chronik | Österreich
27.07.2018

Häupl mag’s natürlich: "Afoch das Beste"

Häupl hat sich offensichtlich überreden lassen, den G'spritzten offiziell zu vertreten.

Inoffizieller Botschafter des G’spritzten war Ex-Bürgermeister Michael Häupl in Wahrheit schon lange. Sogar Jutebeutel erinnern an seine legendäre Aussage „Man bringe den Spritzwein“. Nun, von allen politischen Ämtern zurückgetreten, hat sich Häupl offensichtlich überreden lassen, den Wein offiziell zu vertreten.

In den neuesten Facebook-Videos des österreichischen Weins sieht man, wie der Ex-Stadtchef zunächst das Schirmchen entfernt und dann das Getränk ausschüttet, weil er nicht weiß, wie er die Minzblättchen sonst entfernen soll. Ein Spritzer brauche weder Zitrone noch Gurke, „ein unverfälschter Spritzer“ sei „afoch das Beste“.

Im September erscheint im Ueberreuter-Verlag übrigens das Buch „Man bringe den Spritzwein!“, seine legendärsten Sprüche zusammengestellt von Peter Ahorner.