++ THEMENBILD ++ FEUERWEHR / NOTRUF / 122 / EINSATZKRÄFTE / BLAULICHT

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
12/23/2021

Großbrand bei zwei Wohnhäusern in Tirol

Auch Tenne eines Wirtschaftsgebäudes betroffen. Fünf Personen mit Rauchgasvergiftung in Klinik eingeliefert.

Im Dorfzentrum von Patsch bei Innsbruck ist Donnerstagnachmittag aus vorerst unbekannter Ursache ein Wohnhaus in Brand geraten. Die Flammen griffen daraufhin auf die Tenne des Wirtschaftsgebäudes und das angrenzende Nachbargebäude über.

Laut Medienberichten retteten fünf Nachbarn die Tiere aus dem Stall. Anschließend wurden sie wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung zur Abklärung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Tiere gerettet

Zudem wurden nach Angaben der Polizei drei Pkw, die in der Nähe abgestellt waren, beschädigt. Die beiden Hausbesitzer - ein 72-Jähriger und ein 34-Jähriger - wurden offenbar nicht verletzt. Am Abend konnte noch nicht vollständig "Brand aus" gegeben werden, die Freiwillige Feuerwehr Patsch hielt vorerst Brandwache.

Die Ermittlungen zur Brandursache waren im Gange. Nach Abschluss der Erhebungen werde Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. Insgesamt standen rund 140 Feuerwehrleute im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.