Chronik | Österreich
07.07.2017

Grazer Pensionistin am Heimweg brutal überfallen

Eine Nachbarin fand die blutüberströmte 76-Jährige. Polizei bittet um Hinweise.

Eine 76-jährige Pensionistin ist am Donnerstag in Graz am Heimweg vom Einkaufen brutal überfallen und schwer verletzt worden. Eine Nachbarin fand die blutüberströmte Frau in ihrer Wohnung. Der Täter dürfte seinem Opfer zwei Goldketten geraubt und ihr Schläge auf Kopf und Gesicht verpasst haben, denn die Grazerin erlitt eine Gehirnblutung und eine Nasenbeinfraktur, teilte die Polizei mit.

Die Pensionistin war zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr von ihrem Einkauf am Heimweg in die Stenggasse. Wenig später bemerkte eine Nachbarin Blutspuren im Stiegenhaus, die bis zur Tür der 76-Jährigen führten. Sie sah in die Wohnung und fand die schwer verletzte Frau. Diese konnte sich nur noch an den Heimweg erinnern, nicht aber an den Überfall. Sie dürfte zwischen Fischergasse und Stenggasse beraubt worden sein. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, die unter der Telefonnummer 059 133/65 3333 gemeldet werden können.