Chronik | Österreich
14.08.2018

Graz: Betrunkener Autofahrer raste der Polizei davon

Der 21-Jährige dürfte bei seiner rasanten Fahrt mehrere Fußgänger und Fahrzeuglenker gefährdet haben.

Ein stark alkoholisierter 21-jähriger Pkw-Lenker hat sich Montagvormittag im Grazer Bezirk Eggenberg eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei dürfte er mehrere Fußgänger und Fahrzeuglenker gefährdet haben. Die Polizei ersuchte am Mittwoch Zeugen oder involvierte Personen, sich zu melden.

Der in Graz wohnhafte rumänische Staatsbürger war gegen 10.40 Uhr im Bezirk Eggenberg unterwegs und fiel in der Eckertstraße der entgegenkommenden Polizeistreife wegen seines ungewöhnlichen Fahrstils auf. Als die Beamten ihn anhalten wollten, gab er Gas und flüchtete.

Führerschein abgenommen

Laut Polizei fuhr er mit weit überhöhter Geschwindigkeit und in äußerst gefährlicher Fahrweise durch den Bezirk. Dabei überquerte der Mann mit seinem Auto mehrere Kreuzungen und Zebrastreifen, Fahrzeuglenker mussten stark abbremsen, Fußgänger ausweichen oder sogar wegspringen. Als der Fahrzeuglenker gegen eine Stützmauer prallte, flüchtete er zu Fuß und wollte sich schließlich in der Wohnung eines Freundes verstecken. Die Polizisten konnten den 21-Jährigen jedoch überwältigen.

Bei der Sachverhaltsaufklärung verhielt sich der Mann so aggressiv, dass er kurzfristig festgenommen werden musste. Nachdem der Alkotest eine starke Alkoholisierung ergab, wurde dem Mann der Führerschein abgenommen. Zeugen oder Personen, die durch das Fahrverhalten des Pkw-Lenkers gefährdet wurden, wurden ersucht, sich unter der Telefonnummer 059133/6582 zu melden.