© APA/LPD BURGENLAND/UNBEKANNT

Chronik Österreich

Granatenfund beim Schwammerlsuchen

Ein 50-jähriger Wiener verständigte die Polizei, nachdem er beim Schwamerlsuchen zwei Handgraten aus dem 2. Weltkrieg fand.

07/02/2019, 09:39 AM

Beim Schwammerlsuchen im Südburgenland hat ein Wiener am Montag zwei Eierhandgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Der 50-Jährige war am frühen Nachmittag in einem Waldstück bei Oberhenndorf (Bezirk Jennersdorf) unterwegs, als er die Kriegsrelikte fand, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag.

Der Mann deckte die Fundstelle mit Stroh ab und verständigte die Polizei. Diese benachrichtigte den Entminungsdienst, der die Granaten abholte.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Granatenfund beim Schwammerlsuchen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat