Großeinsatz für die Rettung

(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
08/01/2020

Fußgänger in Tirol von Pkw erfasst: 79-Jähriger starb

In Tirol lebender Türke erlitt schwere Hirnblutungen

Einen Toten hat am Samstagvormittag ein Verkehrsunfall im Bezirk Imst in Tirol gefordert. Laut Polizei lenkte gegen 10.15 Uhr ein 69-jähriger Österreicher seinen Pkw auf der B 171 von Landeck kommend in Fahrtrichtung Imst, als er bei einem Kreisverkehr einen in Tirol wohnhaften türkischen Staatsbürger (79) erfasste, der gerade einen Schutzweg betrat. Der Fußgänger erlag später seinen Verletzungen.

Der 79-Jährige war von dem Fahrzeug zu Boden gestoßen worden. Er wurde nach einer Erstversorgung durch Notarzt und Rettung mit Verdacht auf einen Schädelbasisbruch in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Wegen massiver Hirnblutungen wurde der Mann in Folge ins Landeskrankenhaus Innsbruck überstellt, wo er verstarb. Eine Obduktion wurde angeordnet. Der Lenker blieb unverletzt.