Chronik | Österreich
15.04.2018

Frontalcrash: Brite fuhr im Flachgau auf falscher Straßenseite

Eine entgegenkommende 31-Jährige versuchte mit Hupen und Bremsen den Unfall zu verhindern.

Auf der falschen Straßenseite ist Samstagnachmittag ein 83-jähriger Brite in Straßwalchen (Flachgau) mit seinem Auto unterwegs gewesen. Eine 31-jährige Einheimische versuchte vergeblich, mit Hupen und Abbremsen den Crash zu verhindern. Es kam zum Frontalzusammenstoß, bei dem die beiden Fahrer verletzt wurden. Das berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Sonntag.

Der in Deutschland lebende Mann war aus ungeklärter Ursache auf der Gegenfahrbahn unterwegs. Die 31-Jährige und der Brite wurden in das Unfallkrankenhaus eingeliefert.