Fackeln lösten Waldbrand in Tirol aus

(Symbolbild) © Bild: FREMD/Claudia Koglbauer

Fackeln anlässlich der Herz-Jesu-Feierlichkeiten entzündet.

Fackeln haben am Sonntag zu einem Waldbrand in Sautens im Tiroler Bezirk Imst geführt. Nach Angaben der Polizei waren Samstagabend mehrere Herz-Jesu-Feuer in dem Gebiet entzündet worden. Die Fackeln waren dabei auf Holzstäben im Waldboden fixiert, die sich im Laufe der Nacht entzündet haben dürften.

Der Brand breitete sich sodann im trockenen Waldboden aus. Beim Löscheinsatz waren die Feuerwehren Sautens, Imst und die Berufsfeuerwehr Innsbruck mit rund 40 Mann und acht Fahrzeugen sowie der Polizeihubschrauber im Einsatz.

Feier geht auf Jahr 1796 zurück

Das Brauchtum der Herz-Jesu-Feuer geht auf das Jahr 1796 zurück, als in Tirol unter anderem gegen Franzosen gekämpft wurde. Nachdem die im Land aufgestellten Truppen überraschend siegreich gewesen waren, wurde dies mit einem Treueschwur an das Herz Jesu manifestiert. Der Feiertag wird alljährlich am dritten Sonntag nach Pfingsten unter anderem mit Bergfeuern begangen.

( Agenturen ) Erstellt am 11.06.2018