Die 47-Jährige flüchtete blutüberströmt durch ein Fenster auf die Straße und alarmierte selbst die Polizei (Symboldbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
06/17/2019

Ex-Mann stach in der Steiermark auf 47-Jährige ein: Lebensgefahr

Die Frau liegt mit einem Bauchstich im Krankenhaus, sie ist schwer verletzt.

Ein 58-jähriger Mann hat in der Nacht auf Montag in der Steiermark vermutlich mit einem Messer auf seine Ex-Frau eingestochen und sie schwer verletzt. Die beiden dürften in der Wohnung des Verdächtigen in Gralla (Bezirk Leibnitz) getrunken haben. Dann stach er ihr in den Unterbauch. Die 47-Jährige flüchtete blutüberströmt durch ein Fenster auf die Straße und alarmierte selbst die Polizei.

Die Frau soll ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge zu Besuch bei ihrem Ex-Mann gewesen sein. Dort dürfte es gegen 2.00 Uhr zu einem Streit gekommen sein. Die 47-Jährige wurde ins LKH Wagna gebracht und notoperiert. Ihr Zustand sei stabil, so die Polizei Montagfrüh. Allerdings konnte sie noch nicht zum Hergang befragt werden. Da ihr Ex-Mann stark betrunken in der Wohnung festgenommen wurde, konnte auch er bisher nicht einvernommen werden. Ermittelt wird wegen versuchten Mordes.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.