Chronik | Österreich
17.07.2018

Ein Verletzter bei Raubüberfall im Salzburger Mirabellgarten

Drei Männer bedrohten einen Flachgauer mit einer Faustfeuerwaffe. 30-Jähriger wehrte sich und wurde am Kopf verletzt.

Bei einem Überfall im Mirabellgarten in der Stadt Salzburg ist am Montagabend ein 30-jähriger Flachgauer attackiert und verletzt worden. Drei bisher unbekannte Täter bedrohten den Mann, der mit einer 22-jährigen Flachgauerin unterwegs war, mit einer Faustfeuerwaffe und raubten ihm die Umhängetasche. Er hatte sich noch gewehrt, doch einer der Räuber schlug ihm einen Gegenstand auf den Kopf.

Die Frau wurde nicht verletzt. Die Täter erbeuteten laut Polizei eine Geldbörse mit geringem Bargeldbetrag. Passanten fanden die Geldbörse in der Linzer Bundesstraße und händigten sie der Polizei aus. Vorerst lagen noch keine konkreten Beschreibungen zu den drei Männern vor. Der 30-Jährige ließ seine Kopfverletzung im Unfallkrankenhaus behandeln.