© KURIER/Vogel

Steiermark
12/16/2014

Ehepaar rettete Pensionisten vor Erfrierungstod

73-Jähriger fiel in stillgelegten Kanal und konnte nicht mehr aufstehen.

Ein aufmerksames Ehepaar hat einen Pensionisten in der Obersteiermark in der Nacht auf Dienstag vermutlich vor dem Erfrierungstod gerettet: Der 73-Jährige war in einen stillgelegten Kanal gestürzt und konnte nicht mehr auf. Er schrie um Hilfe, was die beiden 36-Jährigen hörten. Die Feuerwehr holte den leicht unterkühlten Mann aus dem Kanal, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Der Obersteirer war kurz nach 1.00 Uhr in der Veitschtalstraße in Lutschaun in der Gemeinde Mitterdorf im Mürztal (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) am Heimweg. Am Ufer des alten Kanals rutschte er offenbar aus und fiel etwa fünf Meter über die Böschung. Er blieb im Kanal liegen und rief um Hilfe. Das Ehepaar, das gleich nebenan wohnt, wurde wach und alarmierte die Einsatzkräfte. Der Pensionist wurde in das LKH Mürzzuschlag gebracht und stationär aufgenommen. Laut Polizei wäre der 73-Jährige vermutlich erfroren, wenn ihn niemand gehört hätte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.