Dreijähriger in Villacher Therme beinahe ertrunken

Der Bademeister entdeckte das Kind reglos im Wasser treiben und reanimierte es erfolgreich.

Ein drei Jahre alter Bub ist am Samstag in der Villacher "Kärnten Therme" um ein Haar ertrunken. Der 35-jährige Vater hatte das Bad gemeinsam mit dem Buben und dessen vierjähriger Schwester besucht. Laut Polizei bemerkte er nicht, dass der Bub gegen 18.45 Uhr allein in ein Becken stieg. Der 48-jährige Bademeister entdeckte das Kind reglos im Wasser treiben und reanimierte es erfolgreich.

Nach kurzer Zeit kam der Dreijährige wieder zu Bewusstsein. Er wurde von Mitarbeitern des Roten Kreuzes versorgt und mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach eingeliefert.

( Agenturen , jk ) Erstellt am 12.02.2017