© APA/dpa/Angelika Warmuth

Chronik Österreich
05/06/2020

Diverse Hautschmeichler von schmutzigen alten Ziegen

Tipp des Tages: Was sich Mann mit einem Faible für Neues eventuell aus England kommen lassen möchte.

von Uwe Mauch

Beim Barte des Propheten! Gründlich getestet wird die Dirty Old Goat Soap nicht an Tieren, sondern im Gesicht des Ehemanns der jungen Seifensiederin Tracy. Entnehmen wir einer Presseaussendung des Bart- und Hautpflege-Spezialisten Esbjerg (www.esbjerg.com).

Das schafft sofort eine persönliche Beziehung und Betroffenheit zur oben zitierten Pflegeproduktserie. Noch dazu, wo die Milch dafür dreckige alte Ziegen geben, die auf die Namen Myrtle, Spartacus, Nora und Gladys hören.

Im Gegensatz zu herkömmlich gefertigten Seifen werden die Zutaten für diese Hautschmeichler im Kaltverseifungsverfahren ohne äußere Wärmezufuhr hergestellt. Die Verseifung der hochwertigen Fette und Öle findet daher nicht während der Herstellung statt, sondern in der darauffolgenden Nachreife.

Ziegenmilch? Die Milch der Ziege verfügt über kleinere Fettmoleküle als Kuhmilch, die können angeblich leichter in die Haut eindringen. Fragt doch Tracys Mann!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.