Chronik | Österreich
04.06.2018

Diebstahlserie in Kärnten geklärt: Mann festgenommen

Ein 25-Jähriger verschaffte sich Zutritt auf Privatgrundstücke und hatte es vor allem auf Fahrräder abgesehen.

Ein 25-jähriger Klagenfurter ist am Wochenende als Seriendieb ausgeforscht und festgenommen worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann im Bezirk Klagenfurt-Land sowie in St. Veit an der Glan zugeschlagen: Er erbeutete 13 Fahrräder und stahl auch Wertgegenstände aus unversperrten Autos. Der Gesamtschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Laut Polizei hatte der Mann am 10. Mai mit seiner Diebstahlserie begonnen. Der 25-Jährige stieg dabei über Zäune auf Grundstücke und stahl aus Garagen, Gartenhütten, Scheunen und Carports Mountainbikes und Rennfahrräder. Außerdem durchsuchte er an den Tatorten unversperrte Autos und stahl aus ihnen Bargeld, Sonnenbrillen, Kredit- und Bankomatkarten, ein Handy und eine Digitalkamera. Die gestohlenen Fahrräder verkaufte der Klagenfurter kurze Zeit nach den Diebstählen an einen ungarischen Händler weiter. Der 25-Jährige ist laut Polizei großteils geständig, als Motiv gab er seine Heroin- und Kokainsucht an. Er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht.