Marlene Svazek steht an der Spitze der Salzburger FPÖ

© APA/BARBARA GINDL

Neues Team
04/29/2016

Designierte Obfrau: 23-Jährige soll Salzburger FPÖ übernehmen

Wahl zur Obfrau soll am 10.Juni beim Landesparteitag erfolgen.

Die Salzburger FPÖ hat am Freitag ein neues, vierköpfiges Führungsteam vorgestellt, an deren Spitze künftig eine junge Frau stehen wird. Die 23-jährige Landesparteisekretärin Marlene Svazek wurde von der Landesparteileitung einstimmig als Nachfolgerin von Parteiobmann Andreas Schöppl nominiert. Svazek will bei der Landtagswahl 2018 "20 Prozent überspringen".

Beim Landesparteitag am 10. Juni werde sie sich der Wahl zur Obfrau stellen, erklärte Svazek. Die Studentin der Politikwissenschaft, die bereits den Bachelor absolviert hat, entgegnete sogleich Vorurteilen, die ihr junges Alter betreffen. Sie sehe das nicht als Manko, sondern als einen Vorteil, betonte sie. Und sie verwies dabei auch auf das männliche Trio, das ihr zur Seite stehen wird: Landesparteisekretär Andreas Hochwimmer (40) und die beiden Landesparteiobmann-Stellvertreter Volker Reifenberger (37) und Hermann Stöllner (30), der auch Bezirksparteiobmann im Flachgau ist. Vorgesehen ist, dass die drei ihre Funktionen auch nach dem Landesparteitag behalten.

"Kein Rechtsruck"

Svazek versicherte, dass es unter ihr keinen Rechtsruck in der Partei geben werde: "Es gibt null Toleranz für radikale Ausflüge."

"Die Neustrukturierung ist abgeschlossen, der Zusammenhalt bei den Salzburger Freiheitlichen, aber auch zwischen Bundes- und Landespartei könnte größer nicht sein", sagte FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.