© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
03/03/2020

Coronavirus: Mobile Teams in der Steiermark unterwegs

Seit heute Dienstag sind in der Steiermark auch mobile Untersuchungsteams bei Verdachtsfällen unterwegs

von Kevin Kada

Seit heute kommen in der Steiermark mobile Teams des Roten Kreuzes für einen Abstrich zum Patienten nach Hause. Sieben Tage in der Woche sind drei Teams mit Sanitätern unterwegs, um bei etwaigen Verdachtsfällen einen Rachenabstrich direkt beim Patienten zu entnehmen und die Proben in den Auswertungsstellen abzuliefern. 

"Wir tragen so dazu bei, dass die Abklärung der Verdachtsfälle möglichst einfach und unkompliziert passiert", sagt Landesrettungskommandant Peter Hansak.

Auch für die steirische Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß war diese Maßnahme wichtig: "Mit dem Einsatz der mobilen Abnahmeteams des Roten Kreuzes haben wir eine weitere wesentliche Maßnahme im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus gesetzt, die zusätzlich die Risiken einer Ansteckung von weiteren Personen minimieren und die Ambulanzen und das Spitalspersonal entlasten sollen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.