Actionheld Chuck Norris in Klagenfurt

© Screenshot: twitter.com/LPDKtn

Chronik Österreich
02/11/2019

Chuck Norris landet in Klagenfurt - Polizei-Tweet geht viral

78-jähriger Action-Star in Österreich. Flugzeug in Kärnten "musste nicht aufgetankt werden, Chuck Norris war Antrieb genug".

Der knallharte Hollywood-Haudegen Chuck Norris - Karateheld und Witzfigur in einer Person - betrat vor wenigen Tagen österreichischen Boden, wie aus einer Twitternachricht der Polizei Kärnten hervorgeht.

Der mittlerweile 78-Jährige wurde vor Jahren zum Internetphänomen: Tausende Sprüche, die die Stärke und Männlichkeit des Actionhelden und Kampfsportmeisters auf die Schippe nehmen, kursieren seitdem im Netz.

Sogar die Kärntner Polizei konnte es sich nicht verkneifen, und lieferte am Montag einen "Chuck-Norris-Spruch" per Tweet ab: "Vor wenigen Tagen landete Chuck Norris am Flughafen Klagenfurt und stellte sich für diesen Schnappschuss zur Verfügung. Übrigens - das Flugzeug musste vor dem Rückflug nicht aufgetankt werden, der Respekt vor der Actionlegende war ihm Antrieb genug."

Über den Hintergrund des Besuchs Norris' in Kärnten ist nichts Offizielles bekannt. In den vergangenen Jahren war der Hollywoodschauspieler mehr als ein Mal bei der jährlichen Pferdegala im Glock Performance Center in Treffen zu Gast. Dieses Jahr fand die hochkarätig besetzte Veranstaltung der weltweit bekannten Waffenschmiede Anfang Februar statt.

"Potential für Tweet des Jahres", schreibt ein User darunter. Ein anderer mutmaßt, dass Norris während des Fluges bestimmt auf der Tragfläche saß. Jedenfalls könne es nicht sein, dass Chuck Norris in Klagenfurt gelandet ist, der Action-Held habe "die Erde so lange gedreht, bis unter ihm Klagenfurt war".

Der US-Amerikaner selbst nimmt diese Internet-Scherze gelassen hin, amüsiert sich sogar über diese Blödeleien, wie er in früheren Interviews verriet.

Karateweltmeister - Soldat - Actionstar - Kolumnist

Mit seinen "Harte Kerle"-Vorbildern Clint Eastwood und Charles Bronson konnte Norris nicht mithalten. Als Schauspieler wurde er nicht richtig ernst genommen. Kein Wunder, bei Filmtiteln wie "Der Bulldozer", "Kalte Wut", "Missing in Action", "Delta Force" und "Die Feuerwalze". Zuletzt durfte er etwa noch mal in "The Expendables 2" (2012) an der Seite von Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Bruce Willis zuschlagen, als Ältester der martialischen Altherren-Riege.

Doch als Action-Star, der meist als guter Held und oft in Polizeiuniform gegen Bösewichte kämpft, hat Norris eine eingeschworene Fangemeinde. Das verdankt er vor allem seiner Dauer-Rolle als Gesetzeshüter Cordell Walker in der TV-Serie "Walker, Texas Ranger". Ab 1993 spielte er mehr als acht Jahre lang den uramerikanischen Ranger in Texas, der für Recht und Gesetz eintritt, am liebsten mit fliegenden Fäusten und Martial-Arts-Manövern.

Schließlich war Norris lange vor dem Leinwanderfolg Karateweltmeister im Mittelgewicht, einen Titel, den er von 1968 bis zu seinem Abschied vom Profi-Kampfsport sechs Jahre lang erfolgreich verteidigte. Dabei sei er als Kind "extrem scheu" gewesen, offenbarte Norris einmal.

Stärke und Selbstbewusstsein habe er erst als Soldat in Korea gelernt, wo er die Karate-Variante Tang Soo Do entdeckte. In den 60er-Jahren schlug sich Norris in den USA als Kampfsportlehrer durch, sammelte Trophäen und schwarze Gürtel in Martial Arts. Sein Kampfsportfreund Bruce Lee und Steve McQueen, der zu Norris' prominenten Karate-Schülern zählte, bahnten ihm in Hollywood den Weg.

Dort ist er mit seinen ultra-konservativen Ansichten, die er auch als Kolumnist auf der Webseite World Net Daily (WND) verbreitet, ein Einzelkämpfer. Norris verweist gerne auf seine humanitären Verdienste. Im Rahmen christlicher und sozialer Programme führt er Kampfsport-Kurse für benachteiligte Kinder durch. Zusammen mit dem früheren US-Präsidenten George H. W. Bush hatte er 1992 "Kickstart Kids" gegründet. Mehr als 80.000 Kinder hätten seither die Kurse belegt, sagt Norris. "Wir bilden Charakter durch Karate" ist seine Devise.

Norris ist fünffacher Familienvater. Seine zweite Frau, Ex-Model Gena O'Kelley, brachte 2001 Zwillinge zur Welt. Die Familie lebt auf einer Ranch in Texas.