Symbolbild

© GNEDT/Kurier

Chronik Österreich
07/28/2021

Brand in Wohnhaus in Tirol - Rund 140 Feuerwehrleute im Einsatz

Brandursache ist noch unbekannt. Zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Spital.

In einem Mehrparteienhaus in Mieders (Bezirk Innsbruck-Land) ist am Dienstagabend aus bisher unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. In dem ehemaligen Hotel befanden sich nach Angaben der Polizei mehrere Personen, die sich selbst in Sicherheit bringen konnten. Zwei Nachbarn versuchten ein Übergreifen der Flammen auf deren Wohnhaus zu verhindern und mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das LKH Hall gebracht werden.

Löscharbeiten am Morgen noch im Gange

Der Brand dürfte kurz vor 21 Uhr im westlichen Teil des Gebäudes ausgebrochen sein, der nach Angaben des Eigentümers unbewohnt ist. Rund 140 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die Löscharbeiten waren am Mittwochmorgen noch immer im Gange.

Rund 20 Bewohner der umliegenden Wohnhäuser mussten wegen der starken Rauchgasentwicklung in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindern. Die Bewohner des Mehrparteienhauses wurden vorübergehend in einem Hotel in Mieders bzw. Neustift untergebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.