© APA/BFV LIEZEN/ABI FISCHER

Chronik Österreich
01/13/2021

Brand in Sauna in Bad Ausseer Villa: Bewohner gerettet

Fünf Personen verließen Gebäude, drei wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

Bei einer Sauna im Keller einer Villa mit acht Wohneinheiten in Bad Aussee im steirischen Salzkammergut ist Mittwochfrüh ein Brand ausgebrochen. Laut ersten Informationen der Polizei wurde das Haus evakuiert.

Drei Salzburgerinnen wurden laut Polizei über eine Drehleiter aus dem ersten Stock der verrauchten Villa gerettet. Es handelt sich um eine 62-Jährige sowie zwei Mädchen im Alter von elf und zwölf Jahren. Sie erlitten offenbar leichte Rauchgasvergiftungen und wurden ins LKH Bad Aussee gebracht.

Zwei weitere Bewohner der Villa mit acht Wohneinheiten mussten ihre Wohnung aus Sicherheitsgründen verlassen.

Feuerwehrmann erlitt leichte Verletzungen 

Rund 75 Feuerwehrleute rückten zu den Löscharbeiten aus, eine Löschkraft wurde leicht verletzt.

Ein Vordringen zum Brandherd im Keller war aufgrund der starken Brandlast in den Morgenstunden vorerst nicht möglich, weshalb der Keller des uralten Gebäudes mit Löschwasser geflutet werden sollte.

Zu Mittag waren die Löscharbeiten immer noch im Gang, hieß es seitens der Landespolizeidirektion Steiermark. Weder Ursache noch Schadenshöhe standen vorerst fest, die Flammen dürften aber im Keller ihren Ausgang genommen haben. Bemerkt wurde der Qualm von einer der Bewohnerinnen gegen 5 Uhr.

Das Landeskriminalamt übernahm die Erhebungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.