Chronik | Österreich
28.03.2018

Brand in Salzburger Wohnheim: Elf Personen ins Spital gebracht

Elf Personen wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

In einem Wohnheim für Beeinträchtigte im Salzburger Stadtteil Gnigl ist am Mittwochvormittag ein Brand ausgebrochen. Laut einer Sprecherin des Roten Kreuzes wurden elf Personen mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Angaben der Polizei zufolge könnte ein beeinträchtigter Bewohner, der gerne mit Feuer hantiert, den Brand in einem Zimmer des Heims verursacht haben. Der Salzburger Berufsfeuerwehr gelang es, das Feuer im ersten Stock innerhalb von zehn Minuten zu löschen.