Symbolbild Polizeiabsperrung

Symbolbild

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Österreich
03/27/2020

Brand einer Holzhütte in der Stadt Salzburg forderte Todesopfer

Zu Beginn der Löscharbeiten entdeckte die Feuerwehr eine leblose Person, die Ermittlungen laufen.

In der Stadt Salzburg hat die Berufsfeuerwehr bei einem Brand einer Holzhütte am Freitag in der Früh eine tote Person gefunden. Deren Identität und auch die Todesursache waren vorerst nicht bekannt. "Das Landeskriminalamt ermittelt", sagte eine Polizeisprecherin zur APA.

Eine Nachbarin der Hütte, die sich im Garten eines Gastronomiebetriebes in der Saint-Julien-Straße befindet, hat um 5.32 Uhr die Feuerwehr alarmiert. "Laut Einsatzbericht wurde gleich zu Beginn der Löscharbeiten eine leblose Person in der Hütte entdeckt", schilderte Klaus Gogg von der Berufsfeuerwehr. "Die Person wurde ins Freie gebracht. Es konnte nur mehr der Tod festgestellt werden." Das Feuer war nach rund 30 Minuten gelöscht. Im Einsatz standen 16 Mitglieder der Wachen Schallmoos und Maxglan mit vier Fahrzeugen.