Chronik | Österreich
29.11.2018

Brand bei Rosenheim: Züge können wieder nach Österreich fahren

Das Feuer in einer bayerischen Lagerhalle ist gelöscht. Die Sperre zwischen Rosenheim und Kufstein wurde aufgehoben.

Nachdem der Zugverkehr nach Österreich und Italien wegen eines Brandes in einer bayerischen Lagerhalle eingestellt worden war, ist die Sperrung in der Nacht auf Donnerstag aufgehoben worden. "Die Züge können wieder fahren", sagte ein Bahnsprecher am frühen Morgen. Entwarnung habe es kurz nach Mitternacht gegeben.

Betroffen war am Mittwochabend die Verbindung zwischen Rosenheim in Bayern und Kufstein in Tirol. Züge aus Deutschland mussten im Bahnhof Rosenheim warten, in der Gegenrichtung in Kufstein. Eine Umleitung gab es nicht. Im Nahverkehr war die Privatbahn Meridian betroffen.

In der Halle einer Druckerei in Flintsbach am Inn ( Landkreis Rosenheim) brannten nach Angaben eines Polizeisprechers unter anderem Farben, die starken Rauch verursachten. Ein Mensch wurde durch eine Rauchgasvergiftung leicht verletzt, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Der Brand war am frühen Donnerstagmorgen gelöscht, eine Brandwache wurde aber noch für mehrere Stunden eingesetzt. Anrainer konnten Fenster und Türen in der Nacht wieder öffnen. Der Schaden soll nach Schätzungen im siebenstelligen Bereich liegen. Die genaue Brandursache stand in der Nacht noch nicht fest.