(Symbolbild)

© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
03/18/2019

Bewaffneter Überfall auf Taxilenker in Graz

Die unbekannten Täter bedrohten den 37-Jährigen mit einer Faustfeuerwaffe und flüchteten.

Ein Taxilenker ist Montagfrüh in Graz von zwei unbekannten Männern beraubt worden, von denen ihn einer mit einer Faustfeuerwaffe bedrohte. Wie die Landespolizeidirektion mitteilte, erbeuteten die Täter Bargeld, das Mobiltelefon des 37-jährigen Taxlers sowie seinen Tablet-PC und flüchteten.

Die beiden Unbekannten hatten sich gegen 4.20 Uhr in der Auwaldgasse im Bezirk Liebenau in das Taxi gesetzt. Einer der beiden maskierten Männer bedrohte den Taxilenker mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Geldtasche. Der 37-Jährige übergab das Bargeld in der Höhe von mehreren Hundert Euro. Nachdem die Unbekannten auch noch sein Mobiltelefon und das Tablet an sich genommen hatten, flüchteten sie zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher erfolglos.

Männer trugen schwarzes Tuch vor Gesicht

Laut Personenbeschreibung soll es sich bei dem einen Täter um einen etwa 25 Jahre alten, 1,70 Meter großen schlanken Mann handeln. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet und trug orange Stoffhandschuhe. Der zweite Mann wurde auf 20 bis 25 Jahre geschätzt, soll etwa 1,65 Meter groß sein und trug einen roten Kapuzenpullover und schwarze Stoffhandschuhe. Beide Männer trugen zum Tatzeitpunkt ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht. "Ermittlungsgruppe Schloßberg" hat die weiteren Erhebungen übernommen. Hinweise waren an den Journaldienst des Landeskriminalamtes unter 059133/60 3333 erbeten.