Symbolbild.

© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Österreich
10/10/2021

Betrunkener Verletzter flüchtete im Pongau mit Rettungswagen

Ein Spital in Flachau hatte Polizei gerufen, weil sich ein 23-jähriger Linzer aggressiv verhalten hatte

Ein betrunkener Patient ist in der Nacht auf Sonntag mit dem Rettungsauto aus einem Spital in Flachau (Pongau) davongefahren.

Wie die Landespolizeidirektion Salzburg in der Früh mitteilte, war der 23-jährige Linzer ins Kardinal Schwarzenberg Klinikum gebracht worden, nachdem er sich gegen Mitternacht in einem Lokal am Fuß verletzt hatte.

Weil er sich aggressiv verhielt, sei die Polizei gerufen worden. Bei deren Eintreffen war der Mann aber schon weggefahren.

Die Polizisten hätten den Rettungswagen schon bald darauf auf der Pinzgauer Straße (B311) gesichtet und angehalten. Der Mann sei festgenommen und wieder ins Spital gebracht worden.

Bei einem Alkotest wurde ein Wert von 1,8 Promille festgestellt. Der 23-Jährige wird wegen unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen und Alkohol am Steuer angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.