Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten

© APA/LUKAS HUTER

Oberösterreich
09/11/2021

Betrunkener Unfalllenker versteckte sich in Maisfeld vor Polizei

Der 35-Jährige kam mit seinem SUV von der Straße ab. Seine Flucht endete schließlich in einem Fischteich.

In Wolfern (Bezirk Steyr-Land) hat sich am Freitag ein 35-jähriger Unfalllenker vor der Polizei in einem Maisfeld versteckt und für einen aufwendigen Sucheinsatz gesorgt. Der betrunkene Mann - ein Alkotest ergab später 1,1 Promille - war kurz nach 19 Uhr mit seinem SUV von der Straße abgekommen und über eine Leitschiene katapultiert worden.

Sein Wagen überschlug sich mehrmals und kam schließlich in einem abgeernteten Feld auf dem Dach zu liegen.

Suche mit Drohnen und Hunden

Der Lenker konnte sich selbst aus dem stark demolierten Fahrzeug befreien und lief davon. Er schlug dabei die Hilfe eines Spaziergängers aus und verschwand in einem Maisfeld.

Da er auf die Rufe der alarmierten Polizisten nicht reagierte, gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass der Mann verletzt im Maisfeld liegt. Eine Suche mit Hilfe der Feuerwehr und einem Diensthund verlief zunächst ergebnislos. Da bereits die Dämmerung hereinbrach, wurden zwei Polizeidrohnen angefordert.

Ende der Flucht

Aus der Luft konnte der 35-Jährige schließlich im Maisfeld geortet werden. Beim Versuch mit ihm Kontakt aufzunehmen, rannte der Mann in einen angrenzenden Wald und stürzte dort in einen Fischteich. Dort endete seine Flucht.

Der Unfalllenker wurde verletzt in das Krankenhaus Steyr gebracht. Der Mann war nicht nur betrunken, er besitzt auch keinen gültigen Führerschein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.