© LDP Kärnten

Chronik Österreich
04/14/2019

Betrunkene Kärntnerin rammte in Klagenfurt Polizeiauto

55-Jährige raste durch den Ort und touchierte einen Kontrollpunkt. Der Streifenwagen wurde zehn Meter nach hinten geschoben.

Eine betrunkene Kärntnerin hat in der Nacht auf Sonntag in Klagenfurt ein stehendes Polizeiauto gerammt. Die Beamten hatten das Auto mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße abgestellt, um eine Verkehrskontrolle abzusichern, teilte die Polizei mit. Die 55-Jährige aus dem Bezirk Klagenfurt-Land wurde bei dem Unfall verletzt, Beamte kamen nicht zu Schaden.

Die Polizei hatte an einer Stadtausfahrt den Verkehr kontrolliert, dazu hatten die Beamten mit Leitkegeln die Fahrbahn verengt und zusätzlich ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht zur Absicherung abgestellt. Kurz nach Mitternacht hatte sich schließlich ein Auto mit weit überhöhter Geschwindigkeit genähert. Schätzungen zufolge war die 55-Jährige mit rund 100 km/h im Ortsgebiet unterwegs.

Ungebremster Aufprall

Der Einsatzleiter warnte seine Kollegen, die sich sofort in Sicherheit brachten. Ohne langsamer zu werden raste die Frau weiter auf den Kontrollpunkt zu und stieß schließlich gegen das Polizeiauto.

Durch den Aufprall wurde der Streifenwagen etwa zehn Meter nach hinten geschoben. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt, die Rettung brachte sie ins Klinikum Klagenfurt. Ein Alkotest ergab bei ihr eine starke Alkoholisierung, ihr wurde der Führerschein abgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.