Chronik Österreich
08/25/2019

Bergsteigerin in der Steiermark tödlich verunglückt

48-Jährige stürzte am Loser 200 Meter in die Tiefe.

Eine Bergsteigerin ist am Sonntagvormittag beim Klettern am Loser bei Altaussee in der Steiermark tödlich verunglückt. Sie stürzte nach Angaben der Polizei Steiermark rund 200 Meter in die Tiefe und starb noch an Ort und Stelle.

Die für die Tour am "Sisi"-Klettersteig sehr gut ausgerüstete 48-Jährige aus Ramsau konnte demnach an der letzten schwierigen Stelle nicht mehr weiter und stürzte in ihr Klettersteigset. Diese war jedoch nur an einer Materialschlaufe des Sitzgurtes befestigt, die das Körpergewicht eines Erwachsenen nicht halten kann. Die Schlaufe riss aus und die Frau stürzte ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.